Volunteers

Unbenannt-1

Nelly Mbaho

2008 bin ich aus Kamerun nach Deutschland gekommen und habe hier Pharmazie studieren können.
Heute bin ich Abteilungsleiterin in einer Sterilherstellung eines Saarbrücker Pharma-Unternehmens und unterstütze bereits seit Jahren afrikanische Hilfsorganisationen.
Leider bekommen nur wenige Menschen die Chance, die ich in meinem Leben bekommen habe.
Gerade deshalb möchte ich Menschen, die in ihrem Leben nicht viele Chancen haben, zeigen, dass es im Leben immer Möglichkeiten gibt, sich zu entwickeln, etwas zu lernen und etwas zu schaffen.
Und genau hier möchte ich ansetzen: Den Menschen zeigen, dass sie selbst etwas schaffen können und Ihnen die Anleitung geben, wie sie das bewerkstelligen können.

WhatsApp Image 2021-08-10 at 20.27.26

Gerd Christoph

Als Ergotherapeut arbeite ich hier in einem gut entwickelten Gesundheitssystem, in dem meine Patienten sehr davon profitieren, mit den passenden Hilfsmitteln ausgestattet zu werden.
Für erkrankte oder behinderte Menschen in Kamerun ist die Versorgung damit meist sehr viel schwieriger. Deshalb können Hilfsmittel, die bei uns nicht mehr gebraucht werden, wie Rollstühle, Gehstützen und Rollatoren dort eine wertvolle Unterstützung bieten, um die Lebensqualität erkrankter Menschen zu verbessern und ihre Genesung zu fördern.
„Hand on Heart“ bringt diese Hilfe dorthin, wo sie benötigt wird: Direkt zu den medizinischen Einrichtungen und den hilfsbedürftigen Menschen vor Ort.
Deshalb unterstütze ich „Hand on Heart“ gerne mit meiner ehrenamtlichen Arbeit.

Isabelle Grandmontagne

Isabelle Grandmontagne

Bereits in meinen vorherigen Ehrenämtern als Vorstandsmitglied im Deutschen Kinderschutzbund und einem Verein für behinderte Menschen in Frankreich, ist mir bewusst geworden, wie sehr Kinder unseren Schutz brauchen, weshalb es mir sehr am Herzen liegt, Waisen, blinden Kindern und Neugeborenen eine schützende Hand zu sein.
Als Sprachlehrerin sehe ich die Wichtigkeit, Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen, weshalb ich bestrebt bin, auch Kindern in Afrika zu diesem Privileg zu verhelfen.
Bedürftigen Menschen Unterstützung zu geben, sehe ich als meine Aufgabe und hoffe, auch durch Ihre Hilfe, Flüchtlinge, Behinderte und Lepra-Kranke auf ihrem schweren Weg zu unterstützen und ihnen zu vermitteln, dass auf der Welt noch andere liebe Menschen an sie denken. Auf dem Weg zu diesem Ziel, freue ich mich darüber, dass dies durch die Hilfe herzensguter Menschen, ermöglicht werden kann, denn gemeinsam können wir viel bewirken. Dafür möchte ich allen, die durch eine Spende oder Sachspende mithelfen, herzlich danken!

Dr Michael Reindl

Dr. Michael Reindl

Seit mehreren Jahren bin ich Pate einer Familie in Kenia.
Mit den Schwerpunkten  Zugang zum Gesundheitssystem durch Vermittlung der staatlichen Krankenkasse NHIF, Bildung, Verbesserung der Wohnsituation und Hygiene, Brunnenbau und Förderung der Eigenständigkeit durch Landwirtschaft und Tierhaltung.
Das Konzept von Hand-on-Heart und deren bisherige Hilfsprojekte für Afrika haben mich überzeugt, mein Engagement zu erweitern und mich dem Team ab Januar 2021 anzuschließen.
IMG-20200307-WA0002

Nagla Mohamed

Ich komme aus dem Sudan.
Hier in Deutschland habe ich meinen Masterabschluss in Biotechnologie absolviert und arbeite in der Pharmabranche.
Bis jetzt hatte ich die Möglichkeit gehabt mich in unterschiedlichen Organisationen Sozial zu engagieren. Daher möchte ich die Gelegenheit im Verein Hand on Heart e. V nutzen, um Menschen zu helfen und meinen Beitrag als Vorstandsmitglied dazu zu leisten.