Überseecontainer voller Sach- und Materialspenden

Kamerun. 31. Oktober 2020

Was hierzulande nicht mehr gebraucht wird, kann anderenorts noch von großer Bedeutung sein. So auch in diesem Fall. In den von Bürgerkrieg und Armut geprägten Regionen Kameruns fehlt es an fast allem – unter anderem von der Versorgung der Grundbedürfnisse des Lebens bis hin zu einfachen medizinischen Geräten und Ausrüstungen sowie Hygienematerialien für Schulen und Krankenhäuser. Und diese Situation wird derzeit noch extrem durch die Probleme der COVID19-Pandemie verschärft.
Die am Samstag, den 15. August 2020, von dem Verein „Hand on Heart e.V.“ veranstaltete Sammlung mit dem Ziel, Gesundheitszentren, Waisenhäusern, Binnenvertriebenen (infolge von Bürgerkriegen) und Flüchtlingsopfern extremistischer Sekten zu helfen, kam daher genau zum richtigen Zeitpunkt.
Für den Versand organisierte „Hand on Heart e.V.“ einen 40-Fuß großen Überseecontainer, in dem noch viele weitere Spenden untergebracht werden konnten. Nach und nach füllte sich der Container mit Kleidung und Accessoires, Fahrrädern, Haushaltsmöbeln und -geräten, Krankenhausbetten, Rollstühlen, Matratzen, medizinischen Geräten, Laborgeräten aus einer alten Apotheke, sowie Spielzeugen, Sportsachen, Schulsachen für Schulkinder, Handschuhen, Händedesinfektionsmitteln und Lebensmitteln.

Insgesamt kamen durch die „Hand on Heart e.V.“-Sammlung Sachspenden und Materialspenden anderer Sponsoren im Gegenwert von ca. 22.000€ zusammen. Da die Verschiffung solcher Mengen an Hilfsgütern in Corona-Zeiten keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist, waren alle erleichtert, als der Container planmäßig am 12. Oktober vom Hafen in Antwerpen aus zum Port Autonome de Douala in See stechen konnte. Anfang November wird der Container die Stadt Nkongsamba erreichen, in der die Ladung bereits sehnlichst erwartet wird.

Dass die organisatorische und logistische Herausforderung so reibungslos gelingen konnte, verdankt „Hand on Heart e.V.“ auch Dr. Fritz Trennheuser, Dr. Michael Reindl, Familie Wilhelm, Familie Schmidt, Familie Christoph, Familie Erbelding, Familie Nikolaus, Frau Angelika Böckel, Frau Stephanie O‘Neal, Frau Kneit, Souley Hamsa und Madeleine Andela, die tatkräftig anpackten und die Organisation unterstützten.

Vielen Dank und bleiben Sie Gesund!


Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Howdy very nice web site!! Man .. Excellent .. Wonderful ..
    I’ll bookmark your site and take the feeds additionally?
    I am happy to find a lot of useful info here in the put
    up, we’d like work out extra techniques in this regard, thanks for
    sharing. . . . . . asmr 0mniartist

  2. Asking questions are actually pleasant thing if you are not understanding
    something fully, however this paragraph provides pleasant understanding yet.

    asmr 0mniartist

  3. 0mniartist

    We’re a group of volunteers and opening a new scheme in our community.
    Your website offered us with valuable information to work on. You’ve done an impressive job and our whole community will
    be thankful to you. asmr 0mniartist

  4. Hello every one, here every person is sharing these kinds of
    familiarity, so it’s pleasant to read this web site, and I used to
    pay a quick visit this webpage everyday.
    asmr 0mniartist

  5. It’s truly very complex in this active life to listen news on Television,
    so I only use web for that reason, and take the newest news.
    asmr 0mniartist

Schreibe einen Kommentar